Gemeinsam reparieren statt kapitulieren! Reparatur trifft 3D-Druck

Save the date: »Gemeinsam reparieren statt kapitulieren! Reparatur trifft 3D-Druck« am 19. November bei der Europäischen Woche der Abfallvermeidung

Das Sustainable Design Center veranstaltet in Kooperation mit kaputt.de und dem Impact Hub Berlin ein Repair Café, bei dem defekte Elektronikgeräte repariert werden und ihnen damit ein zweites Leben gegeben wird. Dabei können Ressourcen für die Produktion neuer Geräte eingespart werden.

Das besondere: Neben den üblichen Werkzeugen soll hier ein 3D-Drucker zum Einsatz kommen, um Ersatzteile aus Kunststoff vor Ort zu produzieren.

Zum Mitmachen und Zuschauen eingeladen sind Repair Cafés, Fab Labs und Makerspaces, sowie professionelle Reparateure und natürlich alle Interessierten. Wer selber vor Ort etwas reparieren lassen möchte, kann sein Gerät mitbringen. Bei Handyreparaturen bitten wir um Voranmeldung (s.u.).
In diesem spannenden Versuchsaufbau soll erprobt werden wie sich der Einsatz des 3D-Drucks in der Reparatur-Praxis realisieren lässt. Außerdem wollen wir uns gemeinsam über das Thema austauschen herausfinden, welches wertvolle Feedback uns die beteiligten Akteure uns geben können.

WAS “Gemeinsam reparieren statt kapitulieren – Reparatur trifft 3D-Druck”
WANN Sonntag, 19. November 2017, 13 bis 17 Uhr
WO Impact Hub Berlin, Friedrichstraße 246, 10969 Berlin
MIT WEM Anika Paape und Astrid Lorenzen vom Sustainable Design Center

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Dieses Projekt wird gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages.